Constanze Neumann: „Wellenflug“

Sanfte Wellen In zwei Teilen bringt uns Constanze Neumann zwei sehr unterschiedliche Frauen näher. Im ersten Teil geht es um Anna, die aus wohlhabenden Verhältnissen stammt und den jüdischen Tuchhändler Adolph Reichenbach heiratet. Nach dem plötzlichen Tod Adolphs heiratet sie seinen Bruder Julius. Anna bekommt zahlreiche Kinder, die sie alle standesgemäß verheiraten will. Aber ihr

Weiterlesen »

Kathleen Kent: „Die Tote mit der roten Strähne“

Interessanter Plot Detective Betty Rhyzyk ist beim Dallas Police Department Abteilung Drogen. Ihr Einstand ist nicht sehr erfolgreich, da beim ersten Einsatz gleich der Drogenboss, auf den sie es abgesehen hatte, entkommt. Danach häufen sich die Leichen. Geht es um einen Drogenkrieg zwischen verfeindeten Gruppen oder stecken ganz andere Gründe hinter den Fällen? Die Story

Weiterlesen »

Andreas Pflüger: „Ritchie Girl“

Beklemmende Realitäten Paula Bloom ist Andreas Pflügers Protagonistin in diesem Roman, der kurz vor Ende des zweiten Weltkriegs beginnt und kurz nach Ende der Nürnberger Prozesse endet. Paula ist als Tochter eines amerikanischen Geschäftsmannes und einer deutschen Mutter, während der Nazizeit in Berlin aufgewachsen und hat dort ein Gymnasium besucht. Vor neun Jahren ist sie

Weiterlesen »

Elisabeth Schmidauer: „Fanzi“

Abwechselnd werden die Geschichten von Franz und Astrid erzählt. Astrid ist die Enkelin von Franz, der in Österreich im Mühlviertel lebt. Franz hat den Hof von seinem Vater übernommen. Dabei war Franz eigentlich nur der „Notnagel“. Er musste den Hof übernehmen, weil zwei ältere Brüder im Krieg gefallen waren. Astrid ist Biologin und lebt sehr

Weiterlesen »

Marco Balzano: „Wenn ich wiederkomme“

Lesenswert Diesmal geht es nicht um das „Dableiben“ wie im letzten Roman, sondern es geht um das „Weggehen“. Es ist Daniela, die über Nacht, ohne irgend jemandem etwas zu sagen, ihre Familie verlässt und aus Rumänien nach Italien fährt. Dort nimmt sie verschiedene Arbeiten an in der Alten- und Krankenpflege bzw. in der Betreuung von

Weiterlesen »

Tanja Weber: „Betongold“

Ungewöhnlich Einen ungewöhnlichen Kriminalroman hat uns Tanja Weber da vorgelegt. Es geht um drei in die Jahre gekommene Freunde. Da ist der Schani, der groß in Immobilien macht. Der zweite ist der Hiasl, der in München-Giesing eine Eckkneipe betreibt. Diese Kneipe ist nach seiner verstorbenen Frau Moni benannt. Deshalb heißt der Hiasl auch nur einfach

Weiterlesen »

Moritz Rinke: „Der längste Tag im Leben des Pedro Fernández Garcia“

Pedro und sein Postmotorrad Pedro lebt mit Frau und Sohn als Postbote auf Lanzarote. Dabei braucht er immer weniger Post zuzustellen. Deshalb fährt er regelmäßig längere Strecken mit dem Motorrad, um seinen Vorgesetzten anhand der Tankquittungen belegen zu können, dass sein Posten nicht wegrationalisiert werden darf. Eines Tages verlässt ihn seine Frau Carlotta und zieht

Weiterlesen »

Stefanie vor Schulte „Junge mit schwarzem Hahn“

Märchenhaft Die Geschichte spielt in einer unbestimmbaren Zeit. Martin, die Hauptperson, ist 11 Jahre alt. Er wohnt allein in einer Hütte am Rande eines Dorfes und wird von den übrigen Dorfbewohnern meist gemieden. Sie haben offensichtlich Angst vor seiner Klugheit und seiner netten Art. Martin ist allein, weil sein Vater als er von einer Reise

Weiterlesen »

„Harlem Shuffle“ von Colson Whitehead

Atmosphäre Atmosphäre ist das Wichtige in diesem Roman in drei Teilen, die 1959, 1961 und 1964 in Harlem spielen. Der Protagonist Ray Carney ist Möbelhändler. Er versucht sich mit ehrlicher Arbeit durchzuschlagen. Aber vor allem, um seiner Frau einen angemessenen Lebensstandard zu bieten und damit bei seinem Schwiegervater Eindruck zu machen, macht Ray Carney einige

Weiterlesen »

Christoffer Carlsson „Unter dem Sturm“

Carlsson erzählt! In 3 zeitliche Abschnitte ist der Roman eingeteilt. Die Hauptpersonen sind Isak, der 1994 zu Beginn des Romans 7 Jahre alt ist. Dann finden wir als zweite Hauptperson den Polizisten Vidar. Das Ganze spielt in einen kleinen schwedischen Dorf. Dort wird 1994 eine junge Frau ermordet. Der Täter ist schnell gefunden. Isaks Onkel

Weiterlesen »

Rafik Schami: „Mein Sternzeichen ist der Regenbogen“

Ein toller Geschichtenerzähler!   Ein Geschichtenerzähler im besten Sinne des Wortes ist Rafik Schami. In seinem Buch „Mein Sternzeichen ist der Regenbogen“ erwarten uns Geschichten aus vielen Bereichen des täglichen Lebens aber auch Geschichten mit geheimnisvollen Ereignissen. Schami hat seine Geschichten nach verschiedenen Themen geordnet, wie Geburtstag, Lachen, Reisen, Geheimnis, Tiere und Sehnsucht. Rafik Schami

Weiterlesen »

Lukas Rietzschel „Raumfahrer“

Diesmal ohne Faust! Diesmal ging es nicht darum, mit der „Faust in die Welt zu schlagen“, wie beim ersten Roman von Lukas Rietzschel. Es sind die leiseren Töne, die diesmal vorherrschen. Der Titel „Raumfahrer“ scheint zunächst einmal falsch zu sein, denn es geht um vergangene Zeiten in der der DDR und um die daraus resultierenden

Weiterlesen »

Tade Thompson „Wild Card“

Ist so Afrika? Weston Kogi kommt nach vielen Jahren wieder zurück nach Westafrika. Er gibt sich als Police Detective aus. Eigentlich hat er in London einen Job als Wachmann in einem Einkaufszentrum. Doch zwei rivalisierende Rebellengruppen und auch der Geheimdienst der Regierung nehmen seine Aufschneiderei für bare Münze und zwingen ihn, den Mord an einem

Weiterlesen »

Noah Richter: „Die Morgenröte“

Erschreckend! Hoffentlich kommt sowas nicht, oder nicht wieder. Denn Noah Richter beschreibt in seinem Roman eine Situation und Entwicklung, wie sie ähnlich 1933 bereits einmal gewesen ist. Die Situation ist aber beklemmend realistisch auf die heutige Zeit projiziert. Georg Herzfeld, ein erfolgreicher YouTouber verbreitet eine Fake Nachricht über den Chef der Deutschen Bank und muss

Weiterlesen »

Jonas Winner „Der Nachlass“

Spannend aber etwas durcheinander! Beim Nachlass, der im Romantitel gemeint ist, handelt es sich um das Erbe von Hedda Laurent, die etliche Millionen hinterlassen hat. Im Testament ist festgelegt, dass sich Ihr Mann, ihre vier Kinder, deren Partner und Partnerinnen und Heddas Bruder einem Wettbewerb stellen sollen. 27 Aufgaben und Wettbewerbe sind in den Tagen

Weiterlesen »

„Miss Merkel“ von David Safier

Was macht Angela Merkel, wenn sie in Rente geht? Sie löst Kriminalfälle in der Uckermark. Die Kanzlerin ist seit sechs Wochen in Rente und mit Mann und Mops in die Uckermark gezogen, genauer gesagt nach Kleinfreudenstadt, gelegen am schönen Dumpfsee. Nach dem turbulenten Leben in Berlin fällt es ihr jedoch schwer, sich auf das beschauliche

Weiterlesen »

Tomás Bento: Tod auf Madeira

Krimi-Autorin Laura Flemming hat private Probleme, da sie von ihrem Mann betrogen wurde. Sie will auf Einladung ihrer besten Freundin zusammen mit drei miteinander befreundeten Ehepaaren Urlaub auf Madeira machen. Da kommt auf einer Wanderung einer der Truppe zu Tode. Ist es ein Mord oder nur ein Unglücksfall? Im weiteren Text wird klar, dass bei

Weiterlesen »

„Letzte Ehre“ von Friedrich Ani

Drei in Eins Oberkommissarin Fariza Nasri steht im Mittelpunkt dieses Falles. Das heißt, eigentlich sind es drei Fälle, die zu lösen sind. Nach etwa einem Drittel des Buches ist der erste Fall der verschwundenen siebzehnjährigen Finja Madsen geklärt. Man hat das Gefühl, der Roman ist eigentlich zu Ende. Aber dann geht es weiter mit Ines

Weiterlesen »

„Meine Schwester, die Serienmörderin“ von Oyinkan Braithwaite

Lagos, Nigeria. Ich-Erzählerin Korebe hat ein inniges Verhältnis zu ihrer Schwester. Die attraktive Ayoola  ist außergewöhnlich schön und kommt bei Männern gut an. Allerdings hat sie eine schlechte Angewohnheit: Sie bringt ihre Männer irgendwann um. Als ihre große Schwester hilft Korebe ihr stets, die Leichen diskret verschwinden zu lassen, bis sich Ayoola den Mann angelt,

Weiterlesen »

Juli Zeh: Über Menschen

Dora ist aufs Land gezogen. Sie brauchte dringend einen Tapetenwechsel. Aber ganz so idyllisch wie gedacht ist Bracken, das kleine Dorf im brandenburgischen Nirgendwo, nicht. In Doras Haus gibt es noch keine Möbel, der Garten gleicht einer Wildnis, und die Busverbindung in die Kreisstadt ist ein Witz. Vor allem aber verbirgt sich hinter der hohen

Weiterlesen »