Literarische Deutschlandreise

Wegen der Pandemiebeschränkungen dürfen wir leider nicht reisen, doch mit einem Buch kann man überall hingelangen. Das Kopfkino führt uns von der Nordsee bis zu den Alpen, von der Eifel bis nach Brandenburg. Kommen Sie mit auf unsere literarische Reise!

Schleswig-Holstein

Die Farbe des Nordwinds (Klara Jahn):

Das Buch führt uns auf eine Hallig in der Nordsee. Ellen kehrt nach vielen Jahren zurück und muss sich alten Konflikten, aber auch alten Freundschaften stellen.

Hamburg

River Clyde (Simone Buchholz):

In diesem Kriminalroman der renommierten Krimiautorin reist Staatsanwältin Chastity Riley aus ihrer Heimatstadt Hamburg nach Glasgow und nimmt uns mit nach Schottland zu Tom, mit dem zusammen sie das Familiengeheimnis der Rileys erkunden will.

Bremen

Der Traum vom ehrbaren Kaufmann (Hiram Kümper):

Die Hanse, der Kaufmannsbund aus dem Mittelalter, fasziniert die Menschen noch heute. Aber was war dran an dem Bild des ehrbaren Kaufmanns? Taugt die Hanse heute noch als Vorbild für die Globalisierung?

Mecklenburg-Vorpommern

Palais Heiligendamm (Michaela Grünig):

Im bekannten Ostseebad Heiligendamm will 1912 die Hoteliersfamilie Kuhlmann den großen Hotels Konkurrenz machen. Eine spannende Familiengeschichte aus dem 20. Jahrhundert!

Niedersachsen

Die Nordseedetektive: Das Geheimnis der gestohlenen Gemälde (Bettina Göschl, Klaus-Peter Wolf):

Emma, Lukas und Papa Mick haben einen neuen Auftrag! Die bekannte Kinderbuchautorin lässt uns mitfiebern und zugleich an die Nordsee reisen.

Brandenburg

Über Menschen (Juli Zeh):

Dora ist aufs Land gezogen und erhofft sich dort eine Idylle, in der sie zur Ruhe kommen kann. Doch das ist nicht so einfach mit einem rechtsradikalen Nachbarn und anderen seltsamen Menschen im kleinen Dorf Bracken.

Berlin

Adas Raum (Sharon Dodua Otoo):

Ein Roman, der uns mit mehreren Frauen namens Ada durch Zeit und Raum reisen lässt, von Westafrika nach London, ins KZ Mittelbau-Dora und schließlich nach Berlin. Otoo hat eine ganz eigene und sehr faszinierende Sprache gefunden.

Nordrhein-Westfalen

Monschau (Steffen Kopetzky):

Im kleinen Eifelstädtchen Monschau brechen 1962 die Pocken aus. Der Mediziner Nikolaos Spyridakis muss dafür sorgen, dass Quarantänemaßnahmen eingehalten werden und das Leben stillsteht. Nicht so einfach bei den widerstreitenden Interessen der Menschen!

Sachsen-Anhalt

Der Fall Sartory (Roland Lange):

Es gibt viele Regionalkrimis, die Qualität ist sehr unterschiedlich. Roland Langes Bücher spielen im Harz und gehören zur ersten Garde auf diesem Gebiet.

Thüringen

Goethes Haus am Frauenplan (Christian Hecht):

Goethes Haus am Weimarer Frauenplan gehört zu den Pilgerzielen aller Literaturliebhaber. In diesem Buch erhält man einen tiefgehenden Einblick in die Räume, das Bildprogramm und die Architektur, die teilweise von Goethe selbst entworfen wurde.

Hessen

Rico, Oscar und das Missverständnis (Andreas Steinhöfel):

Im letzten Band von Steinhöfels Reihe um Rico und Oscar treten schwerwiegende Probleme auf, denn die beiden Freunde haben sich verkracht und Rico muss dann auch noch nach Biedenkopf in Hessen reisen. Ob das gut geht?

Rheinland-Pfalz

Fritz und Emma (Barbara Leciejewski):

Der fiktive Ort Oberkirchbach in der Pfalz ist der Schauplatz einer dramatischen Geschichte rund um Fritz und Emma, die eigentlich heiraten wollten, aber dann ist etwas geschehen und die beiden haben nie wieder ein Wort miteinander gesprochen.

Saarland

Die Völklinger Hütte, Weltkulturerbe in historischen Fotos:

Das riesige Gelände der Völklinger Hütte bei Saarbrücken ist vielen Liebhabern der Industriearchitektur als Weltkulturerbe bekannt. In diesem Buch kann man mit Hilfe historischer Fotos zurück reisen in die Zeit, als das Werk zu den größten Eisenproduzenten Europas gehörte.

Sachsen

Der rote Judas (Thomas Ziebula):

Ähnlich wie die Krimis von Volker Kutscher führen uns auch die Bücher von Thomas Ziebula zurück in die Zeit nach dem 1. Weltkrieg. Allerdings ermittelt sein Kommissar Paul Stainer in Leipzig.

Baden-Württemberg

Was von Dora blieb (Anja Hirsch):

Isa steckt in einer Ehekrise und flüchtet deshalb an den Bodensee. Dort kann sie sich in Ruhe mit der Geschichte ihrer Familie beschäftigen. Ihre Großmutter Dora studierte an der berühmten Folkwangschule, heiratet einen Mitarbeiter der I.G.Farben und schickte ihren Sohn auf eine Napola. Was hat das alles mit Isa zu tun?

Bayern

Am Götterbaum (Hans Pleschinski):

Paul Heyse galt als Dichterfürst des späten 19. Jahrhunderts, heute ist er fast vergessen. Pleschinski beschäftigt sich nach Thomas Mann und Gerhard Hauptmann nun mit diesem nicht unumstrittenen Münchner Autor, an den heute nur noch eine hässliche Unterführung am Münchner Hauptbahnhof erinnert.

Deutschland

Zuletzt noch ein Buchtipp für die Zeit, wenn wir wieder selbst auf Reisen gehen dürfen:

Hiergeblieben!

Holiday Reisebuch mit 55 fantastischen Reisetipps für Deutschland.